Ein Sortiment, handverlesen.

Entdecken Sie hier eine Auswahl von Büchern, die Ihre Aufmerksamkeit verdienen!

  • Malzeit

    «Prost Mahlzeit!» sagt man oft, wenn das Leben einem wieder mal einen Streich spielt. Das Leben ist wie ein Überraschungsmenü: Man kann es sich nicht selbst zusammenstellen, der Chefkoch behält sich vor, was er seinen Gästen wohlmeinend serviert. Man ist weithin entzückt, hier und da allerdings auch mal wenig begeistert.

    Beschwingt und ein leichtfüßig nimmt uns die leidenschaftliche Hobbyköchin und Theologin Susanne Breit-Keßler mit in die Küche und an den Esstisch. Wie bei einem abendlichen Gespräch am Küchentisch geht es um Gott und die Welt, das Leben und die Kultur des Essens. Angelehnt an eine klassische Menüfolge verrät sie Heimisches und Exotisches rund ums Kulinarische sowie Rezepte, Tipps und Tricks, wie man sich selbst und anderen das Leben durch Essen und Trinken verschönern kann. Vom «Gruß aus der Küche» über Vorspeisen, Hauptgang und den krönenden Abschluss im Dessert – ein inspirierendes Buch für alle, die gutes Essen und das Leben lieben.

    Sachbuch

    Susanne Breit-Keßler

    Prost Malzeit!

    Das Leben ist ein Überraschungsmenü

    144 Seiten
    Verlag Edition Chrismon 2020
    ISBN 978-3-96038-242-3

    EUR 15,00

  • Adler und Fisch

    Wir begegnen ihnen auf Schritt und Tritt mitten in unserem Alltag: christlichen Symbolen und Motiven. Viele kennen wir gut: So lassen uns Taube und Regenbogen an Noah und die Sintflut denken und das Kreuz ruft uns Jesu Passion in Erinnerung. Doch andere sind weniger bekannt. Oder wussten Sie, dass sogar das Einhorn eine biblische Bedeutung hat?

    Dieses Buch stellt die 52 wichtigsten Symbole und Motive vor und erläutert informativ und kurzweilig deren Herkunft im biblischen Zusammenhang. Ergänzt werden die Texte durch stilvolle Fotos und Grafiken, die das Buch zu einem echten Hingucker machen. So eröffnet sich ein ganz neuer Blick darauf, wie uns Bibel und Glaube mitten im Alltag begegnen.

    Religion

    Michael Jahnke und Franziska Schikora

    Adler, Fisch und
    verbotene Früchte

    Christliche Symbole im Alltag entdeckt

    124 Seiten
    Verlag Edition Chrismon 2020
    Deutsche Bibelgesellschaft 2020
    ISBN 978-3-438-07434-8

    EUR 14,90

  • Dichter, Denker, Direktoren

    Ihre Namen sagen uns heute wenig: Friedrich Gustav Jacob Henle, Clara Immerwahr, Gustav Weil oder Hermann und Leonhard Tietz. Wenn man aber bedenkt, dass der Anatom Henle als Könner am Mikroskop der erste war, der sich teilende Zellkerne dokumentierte und Clara Immerwahr eine der ersten Frauen Deutschlands, die studierte und als Chemikerin promovierte, dass wir ohne Gustav Weil die Märchen von Tausendundeiner Nacht im Deutschen nicht lesen könnten und die Gebrüder Tietz mit der «Erfindung» des Warenhauses und der Begründung von Hertie und Galeria Kaufhof unser Einkaufsverhalten auf lange Zeit revolutionierten, dann wird klar: Jüdische Frauen und Männer des 19. Jahrhunderts haben unsere Kultur nachhaltig geprägt.

    Das Buch stellt zwanzig jüdische Persönlichkeiten vor – von bekannten wie Levy Strauß oder Abraham Mendelssohn Bartholdy bis hin zu heute weitgehend unbekannten Männern und Frauen. Es gewährt Einblick in deren Lebenswelt, in religiöse Traditionen und gesellschaftliche Milieus der damaligen Zeit und zeigt, dass jüdisches Leben aus unserer Kultur nicht wegzudenken ist – weder gestern noch heute.

    Geschichte

    Ekkehard Vollbach

    Dichter, Denker, Direktoren

    Porträts deutscher Juden

    208 Seiten
    Verlag Edition Chrismon 2020
    ISBN 978-3-96038-243-0

    EUR 19,90

  • Drei Leben

    Drei Leben hätte Isabella gerne, um sich alle ihre Träume erfüllen zu können – und um ja nichts zu verpassen. Dann kommt Jasper und erfüllt ihr diesen Wunsch. Einzige Bedingung: Nach sieben Jahren muss sie sich für eines ihrer Leben entscheiden – für das der abenteuerlustigen Weltenbummlerin, das der erfolgreichen Managerin oder dem glamourösen Leben einer Gitarristin in einer erfolgreichen Frauenrockband. Das «Wiedersehen» der drei Isabellas wird zu einer schillernden Abrechnung mit dem Dasein: Welches Leben ist am Kostbarsten? Und: Welches «gewinnt»?

    «Drei Leben» spürt phantasievoll und dabei höchst unterhaltsam der alten Menschheitsfrage nach: Was wäre geworden, wenn ich bestimmte Entscheidungen anders gefällt hätte? Ein Roman voller überraschungen ...

    Literatur

    Fabian Vogt

    Drei Leben

    250 Seiten
    Verlag Edition Chrismon 2020
    ISBN 978-3-96038-241-6

    EUR 18,00

  • Freunde

    Das Junge Wien - eine Gruppe junger Literaten: der Dichter-Dandy Richard Beer-Hofmann, der Schriftsteller und Arzt Arthur Schnitzler, das literarische Wunderkind Hugo von Hofmannsthal, weiter im Hintergrund: Hermann Bahr, Netzwerker und selbsternannter „Gründer“ des Jungen Wien, und nicht zuletzt der Schriftsteller und Feuilletonist Felix Salten, der mit „Bambi“ Danke, von Walt Disney verfilmt, postum Berühmtheit erlangen sollte. Zehn Jahre lang um die Jahrhundertwende fühlten sich die Autoren in lockerem Kreis einander verbunden.

    David Österles Gruppenbiografie nähert sich dem bedeutenden Literatenkreis kaleidoskopisch. Er betrachtet ihr Schreiben am übergang von Tradition und Moderne, zwischen Historismus und Erneuerung, ästhetentum und Engagement, untersucht das soziokulturelle Bewusstsein der Gruppenmitglieder zwischen Bürgertum und Aristokratie, erkundet Themen wie Liebe, literarische Geschlechterbilder, ihre gemeinsamen Reisen, Schaffens- und Freizeiträume, ihre Erfolge und Niederlagen und nichtzuletzt auch die komplizierten freundschaftlichen Beziehungen untereinander.

    Zeitgeschichte

    David Österle

    «Freunde sind wir ja
    eigentlich nicht»

    Hofmannsthal, Schnitzler und das Junge Wien

    242 Seiten
    Kremayr & Scheriau Verlag 2019
    ISBN 978-3-218-01162-4

    EUR 24,00

  • Freunde

    Klimt und Schiele malen „Fritzi“: Das bunte Leben Friederike Beer-Montis (1891–1980): Wie ein Wirbelwind trifft sie auf die Wiener Künstlerszene der 1920er Jahre. Die Tochter der Besitzerin der berühmten Kaiserbar nimmt Schauspielunterricht, wird zum lebenden Modell für die Kleider der „Wiener Werkstätte“. „Fritzi“ verliebt sich in den Industriellensohn und Maler Hans Böhler, mit dem sie eine lebenslange innige Freundschaft und Arbeitsbeziehung verbindet. In den Jahren 1914 und 1916 malen Egon Schiele und Gustav Klimt Porträts von ihr, ein geplantes Bild Kokoschkas fällt den Kriegsereignissen zum Opfer. Die Begegnung mit dem amerikanischen Studenten Hugh Stix verändert ihr Leben: Mitte der 1930er Jahre wandert Federica nach New York aus. Dort leitet sie bis 1962 die von Stix gegründete „Artists' Gallery“, die u. a. Willem de Kooning, Louise Nevelson, Ad Reinhardt entdeckt und fördert. Margret Greiner folgt mit Verve den Lebenslinien einer emanzipierten, selbstbewussten Frau auf ihrem Weg vom lebensfrohen Künstler-Groupie zur international angesehenen Galeristin und Förderin avantgardistischer Kunst - eingebettet in die großen Ereignisse des 20. Jahrhunderts.

    Kunstgeschichte

    Margrit Greiner

    «Ich will unsterblich werden!»

    Friederike Beer-Monti und ihre Maler

    320 Seiten
    Kremayr & Scheriau Verlag 2019
    ISBN 978-3-218-01185-3

    EUR 24,00

  • Dag Hammarskjöld

    Dag Hammarskjöld (1905-1961), schwedischer UNO-Generalsekretär, war mehr als ein ausgezeichneter Politiker. Er war ein spiritueller Mensch, tief verwurzelt in der christlichen Tradition. Mit seinem Tagebuch «Zeichen am Weg» hat er Aufsehen erregt. Er verband in geglückter Weise die beiden Pole Mystik und Politik, geistliche Tiefe und Engagement für die Menschen.

    In dieser Veröffentlichung sind einige geistliche Perlen aus seinem Tagebuch ausgewählt und gedeutet. Sie helfen uns, auf das Wesentliche in unserem Leben ausgerichtet zu bleiben, aus dem inneren Quell zu leben. Daraus wächst die Kraft, ganz sich selbst zu finden: «Was du wagen musst - du selbst zu sein.» Von hier führt der Weg zum Engagement für andere: «Das Leben hat Wert nur durch den Einsatz – für andere.»

    geistliches Leben

    Hrsg. Wilhelm Germann

    Dag Hammarskjöld

    Geistliche Perlen aus seinem Tagebuch.

    112 Seiten
    Media Maria Verlag 2018
    ISBN 978-3-9454019-5-8

    EUR 12,50

  • Helden von Lübeck

    Am 10. November 1943 wurden in Hamburg vier Geistliche durch das Fallbeil hingerichtet, weil sie öffentlich Stellung bezogen hatten gegen die Verbrechen des Nazi-Regimes: Die katholischen Kapläne Eduard Müller, Johannes Prassek und Hermann Lange sowie der evangelische Pastor Karl Friedrich Stellbrink.

    Voller Leidenschaft für die historischen Hintergründe verwebt Ann-Helena Schlüter die vier Biografien der Lübecker Märtyrer erzählerisch miteinander. Ein Roman voller tiefer Emotionen, eine Geschichte voller Hoffnung im dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte.

    Erinnerungen

    Ann-Helena Schlüter

    Frei wie die Vögel

    Die Helden von Lübeck
    Eine Erzählung gegen das Vergessen

    288 Seiten
    SCM Hänssler 2018
    ISBN 978-3-458-17729-6

    EUR 16,99

  • David ben Gurion

    Er ist eine der grossen politischen Gestalten des 20. Jahrhunderts: David Grün, geboren 1886 im Russischen Reich, der sich seit seiner Ankunft in Palästina 1906 Ben Gurion nannte. Schon früh engagierte er sich für den Zionismus und die Unabhängigkeit eines jüdischen Staates in Palästina. Als er 1948 schliesslich den neuen Staat ausrief, setzte er die Interessen Israels um jeden Preis durch, nicht zuletzt auf Kosten der Palästinenser, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden. Der international renommierte Journalist und Bestsellerautor Tom Segev («Die siebte Million») widmet sich in seiner grossen Biographie dem Leben und Wirken des Gründers des Staates, der aus Palästina hervorgegangen ist - und erzählt zugleich eine Weltgeschichte Israels im 20. Jahrhundert.

    70 Jahre Israel – die grosse Biographie des Staatsgründers David Ben Gurion.

    Biografie

    Tom Segev

    David Ben Gurion

    Ein Staat um jeden Preis

    800 Seiten
    mit 27 Schwarz-Weiss-Abbildungen
    Siedler Verlag 2018
    ISBN 978-3-8275-0020-5

    EUR 35,00

  • Weinberg

    David Fannings Buch ist die erste umfassende Monographie über Weinbergs Leben und Werk. Zusammengetragen aus dem Fundus des Familienarchivs sowie Nachlässen und Erinnerungen derer, die dem Komponisten nahe standen, erzählt er die Geschichte eines Mannes, der sein Leben trotz heftiger Widerstände ausschliesslich der Musik widmete. Es entstand ein riesiges Lebenswerk, das sich, «auf der Suche nach Freiheit», an den Widrigkeiten der totalitären Systeme des 20. Jahrhunderts brach. Dieser lebenslange Konflikt zieht sich wie ein roter Faden durch die Biographie des neben Schostakowitsch und Prokofjew bedeutendsten sowjetischen Komponisten.

    Mieczyslaw Weinberg (1919–1996), Pole jüdischer Abstammung, entkam der Verfolgung durch die Nazis zweimal nur knapp: 1939 floh er aus seiner Heimatstadt Warschau nach Minsk und 1941 von dort nach Taschkent. 1943 liess er sich in Moskau nieder, schon bald anerkannt als einer der herausragenden Komponisten des Landes. Darüber hinaus verband ihn eine lebenslange Freundschaft mit Dimitri Schostakowitsch.

    Biografie

    David Fanning

    Mieczyslaw Weinberg

    Auf der Suche nach Freiheit

    248 Seiten
    Wolke Verlag 2010
    ISBN 978-3-936000-90-0

    EUR 29,00

  • Gotteslob

    In Zusammenarbeit mit vielen Fachleuten wird Wissenswertes über Liedtext und Liedmelodie in leicht verständlicher Sprache und doch wissenschaftlich fundiert präsentiert.

    So werden u.a. Einblicke in den Entstehungshintergrund, in die biblischen und liturgischen Bezüge und in unterschiedliche Fassungen von Text und Melodie gewährt.

    Dieses Buch ist ein Standardwerk nicht nur für Kirchenmusiker, Liturgen und kirchenmusikalisch interessierte Gläubige, sondern auch für diejenigen, die eine Affinität haben für das Kulturgut «geistliches Lied/Kirchenlied».

    Kirchenlieder

    Ansgar Franz

    Die Lieder des Gotteslob
    von A–Z

    Geschichte - Liturgie - Kultur

    1314 Seiten
    mit drei Lesebändern
    Katholisches Bibelwerk 2017
    ISBN 978-3-460-42900-0

    EUR 78,00

Bewerbung um den Inklusionspreis der Wirtschaft 2020

„Barrierefreiheit in den Köpfen ist der beste Weg zu mehr Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung. Der Inklusionspreis zeichnet gelungene Beispiele in Unternehmen aus, die für diese Offenheit stehen – nicht zuletzt auch zu ihrem eigenen Vorteil.“
— Ingo Kramer, BDA-Präsident und Mitinitiator

Wir haben uns für eine Teilnahme an der Bewerbung um diesen Preis entschieden.
Hier finden Sie weitere Infos zu diesem Preis, der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales in 2020 zum achten Mal verliehen wird.
www.inklusionspreis.de

 

Teilnehmerlogo Inklusionspreis 2020
 

Zeit für ein gutes Buch.

Eine Vielzahl von neuen Büchern gilt es fortwährend zu entdecken. Meine persönlichen Empfehlungen gebe ich Ihnen gerne direkt im Laden weiter. Ich freue mich über Ihren Besuch!

herzlich Ihr

Andreas Hessler

Jahreslosung 2020

Das Musik-Video zur Jahreslosung.

Text aus Markus 9,24
Ich glaube, hilf meinem Unglauben.

Die Liedermacher und Produzenten Gottfried Heinzmann und Hans-Joachim Eißler haben wiederum ein Lied zur diesjährigen Jahreslosung veröffentlicht. Der Titel „Ich will an dich glauben“ setzt mit seinem Text aus Markus 9,24 die Reihe von „Jahreslosungsliedern“ fort.

 

Text und Musik:
Gottfried Heinzmann + Hans-Joachim Eißler
2019 buch+musik
Evangelisches Jugendwerk Württembetrg
ejw-service gmbh, Stuttgart